Von Heilung und Versöhnung

Schmerzhaft und heilsam zugleich - die Begegnung mit Leid und Rettung.

Eine ausgesetzte Hündin und eine ausgesetzte, schwangere Katze mit ihren drei Jungen habe ich in diesem Jahr in ihr neues Zuhause begleitet. Habe sie gettoucht nach der Telington Methode, habe sie gepflegt und in traumhafte Hände vermittelt. Mit toller Hilfe. Abgesehen von diesen Fällen ist mein Tierschutz selten zum Anfassen. Häufig bin ich für Tierheime und Tierschutzvereine oder private Tierschützer tätig - über die Entfernung. Viele meiner KundInnen haben Tiere aus dem Tierschutz übernommen.

 

Heute möchte ich danke sagen (in Auszügen):

 

Für die Terrierdame, die nach jahrelanger "Zucht" nun in einem Traumhaus lebt, alle Zeit der Welt bekommt, um zu heilen - und die endlich wahre Liebe erfährt.

 

Für den Mischling aus dem ungarischen Tierheim, der nun Nasenarbeit macht und mehr Unbeschwertheit ausstrahlt als man sich vorstellen kann.

 

Für den Shetlandponywallach, der nach schwerer Hufrehe und Misshandlungen nun seine eigene Herde hat und auf Spaziergängen frei laufen darf.

 

Für die halb erfrorene Katzendame, die jetzt ein kuschliges Zuhause hat mit Leuten, die sich den halben Tag fragen, was man ihr noch Gutes tun könnte.

 

Für den ausrangierten und zum Tode verurteilten Hahn, der jetzt besonderen Schutz genießt und neben eigenen Hühnern auch noch tolle Menschen hat.

 

Für den Lamahengst, der nun endlich nicht mehr im Zug und im Matsch stehen muss, sondern im schönen, trockenen Stall mit toller Weide und seiner Traumstute.

 

Mein Dank gilt der Rettung der Tiere - denen, die auf sie aufmerksam wurden ebenso wie denen, die aktiv wurden. Er gilt auch den Vermittlern, tausenden international vernetzten Leuten. Den unzähligen Pflegestellen und Tierheimen. Den tollen Menschen, die sich verlieben und diesen Tieren ein so mit Liebe erfülltes Leben in Sicherheit und Geborgenheit  und ein Zuhause für immer geben. Denen, die dabei helfen: TierärztInnen, TierhilpraktikerInnen, TTellington TTouch Practitioner, sanfte Trainer, OsteopathInnen, PhysiotherapeutInnen.

 

Aber mein Dank gilt heute vor allem diesen Tieren. Dafür, dass sie uns Menschen teilhaben lassen an dem überwältigenden Gefühl, das sie fühlen, wenn sie endlich ihr Zuhause gefunden haben. Wie sehr sie trotz Trauma und schweren Folgen im Jetzt leben und wie großzügig und selbstverständlich sie ihre Liebe teilen. Dass sie mich als wildfremde Person in ihr Innerstes blicken lassen, voller Vertrauen und Offenheit. 

 

Welch ein Privileg, nach einem solchen Gespräch den Hörer aufzulegen und das Tier, das so viel durchmachen musste, an einem Ort voller Glück und Liebe zu wissen. Es versöhnt mich mit der Welt. Wieder und wieder.

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Heike Gleibs (Donnerstag, 19 Dezember 2013 23:42)

    Danke, dass ich teilhaben darf. Großartig, es macht mir Mut.

  • #2

    Silvia Rösner (Samstag, 21 Dezember 2013 17:43)

    Wie gut das es Dich gibt und wie gut Dich kennen zu dürfen♡