Telepathie ist schneller als Whatsapp

Umfassend, schnell und nicht greifbar.

Telepathie ist mehr als nur die Übertragung von Gedanken. Es heißt nicht umsonst "fühlen über eine Distanz" - und nicht "denken über eine Distanz". Telepathie vermittelt multidimensionale, sinnesübergreifende Erfahrungen. Gedanken sind flüchtig. Sie kommen und gehen. Eine umfassende Botschaft hingegen hat eine starke Kraft, sie hinterlässt einen großen Eindruck und ist facettenreicher als Sprache.

 

Im Selbstversuch lässt sich das ganz gut überprüfen.

 

Denkt kurz den Satz "Ich beiße in eine Zitrone."

 

Stellt Euch nun vor, herzhaft in eine aufgeschnittene, saftige Zitrone hineinzubeißen. Spürt das Fruchtfleisch zwischen Euren Zähnen. Der kühle, saure Saft fließt in Euren Mund.

 

Wahrscheinlich habt Ihr leichte körperliche Reaktionen gefühlt, als Ihr den Satz gedacht habt. Doch als Ihr mittels Eurer Vorstellungskraft das getan habt, was Ihr dachtet, hat sich die körperliche Reaktion um ein Vielfaches erhöht. Dies hängt vor allem damit zusammen, dass unser Nervensystem den Unterschied zwischen dem, was wir uns vorstellen und dem, was tatsächlich passiert, nicht kennt.

 

Genau das macht diesen Sinn so außergewöhnlich und kraftvoll. So viel lässt sich durch Gefühl vermitteln. Und mit Gefühl meine ich nicht nur emotionales, sondern auch sensorisches, perzeptives Gefühl. Geruch, Klang, Gedanken, all dies fließt in eine telepathische Botschaft mit ein. Sie ist in Bruchteilen von Sekunden übermittelt. Möglicherweise brauchen wir länger, um unseren Geist in einen empfangsbereiten Zustand zu bringen, aber wenn Sender und Empfänger bereit sind, ist das Übertragen von Informationen schneller als der beliebte Nachrichtenüberbringer Whatsapp. Und man kann so viel mehr übermitteln.

 

Sie ersetzt damit keinen unserer anderen Sinne. Ich schätze mein Telefon und meinen Computer sehr. Ich setze im Umgang mit Mensch und Tier alle Kanäle ein, die ich habe. Doch wenn ich im telepathischen Austausch mit einem Tier oder einem Menschen bin, dann fühle ich manchmal, wie langsam und grobstofflich die alltägliche Kommunikation sein kann. Nicht minder schön, aber doch eher im Tempo meiner geliebten Freunde, der Schnecken.

 

PS: Und neuerdings habe ich sogar Whatsapp auf meinem Handy. :-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0