Elche retten Jungen vor dem Erfrieren

Als ein Junge in den Rocky Mountains verloren geht und das Wetter gefährlich umschlägt, kommen ihm in der Nacht zwei Elche zur Hilfe und halten ihn warm. Die Autoren nennen diese Geschichte ein Wunder. Ich würde sagen, sie ist nur ein weiteres Zeichen dafür, dass es keinen Unterschied macht: Jeder ist zu liebevoller Fürsorge fähig (weit außerhalb der normalen Komfortzone, denn wilde Elche suchen gewöhnlich keine Menschennähe). Dabei ist es egal, welche Form wir gerade haben. Eine schöne Geschichte - besonders, weil der Junge mit seinem Vater ursprünglich auf Wildjagd war. Und genau diese Wesen haben den Jungen vor dem Erfrieren beschützt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0