Online-Jahresausbildung Tierkommunikation "Libelle"

(AUSGEBUCHT FÜR 2019/2020)


Als eine der ersten Lehrerinnen für Tierkommunikation in Europa bin ich seit 2001 in diesem Beruf tätig. Seither habe ich tausenden Menschen zu einer bewussteren Kommunikation mit ihren Freunden in Tiergestalt verholfen, viele davon haben sich von mir zur Tierkommunikatorin oder Lehrerin für Tierkommunikation ausbilden lassen. Ich bin glücklich, das Berufsbild der Tierkommunikatorin insbesondere durch meine bewährten Jahresgruppen mit geprägt zu haben und entwickle meine Arbeit ständig leidenschaftlich weiter.

Und so freue ich mich, eine neue Form meiner Arbeit vorzustellen:

Erstmals biete ich ab Oktober 2019 eine Online-Jahresausbildung Tierkommunikation an. Sie trägt, wie auch meine normalen Jahresgruppen, jedes Mal einen neuen Tiernamen. Die erste heißt "Libelle". Mit der Erfahrung aus

  • über 500 Kursen
  • fast 100 Webinaren
  • und 10 Jahresgruppen

habe ich ein Konzept erarbeitet, das Dich Schritt für Schritt auf die flüssige Kommunikation mit Tieren vorbereitet. Am Ende dieses Jahres steht für die, die den beruflichen Weg der Tierkommunikatorin* gehen möchten, eine optionale, achtsame und umfassende Prüfung und das Zertifikat „Tierkommunikatorin“. Und für die, die das nicht möchten, steht einfach eine noch tiefere Verbindung. Für all das brauchst Du nicht anreisen. Wir treffen uns einfach online.

 

*Ich nutze hier wegen der erfahrungsgemäß weit höheren Zahl von Frauen in meinen Kursen die weibliche Form in der folgenden Beschreibung. Selbstverständlich sind auch Männer gemeint und herzlich willkommen.

 

 

Online? Echt?

 

Ehrlich gesagt war ich früher eine derer, die glaubten, online ließe sich die Tierkommunikation nur schwer vermitteln. Eine weitere Vertiefung schien mir sogar unmöglich. So war es, als ich 2014 begann, ein dreiwöchiges Webinar zu unterrichten, ein großes Experiment für mich. Und was soll ich sagen, ich war überrascht und begeistert, wie groß die Erfolge der Teilnehmer waren. Aber am meisten erstaunte mich, wie stark die Verbindung war. Die zwischen den Teilnehmerinnen untereinander ebenso wie die zwischen mir und der Gruppe. Ein starkes Band. Und so unterrichtete ich ab 2016 auch 12-wöchige Intensivkurse, die das ganze noch deutlich vertärkten. Viele Teilnehmerinnen konnten nicht nur ihren, sondern auch Tieren aus ihrem Freundeskreis besser zuhören und so helfen. Mit meinen Erfahrungen aus den Jahresgruppen und vielen absolvierten Prüfungen bin ich nun, motiviert durch viele Nachfragen, sehr stolz auf diese Online-Jahresausbildung. Gemeinsam gehen wir den Weg der Tierkommunikation - jede aus ihrem Zuhause heraus, mit den geliebten Tieren unserer Familie um uns herum. Es funktioniert.

 


Wann finden die Termine statt?

 

Wir treffen uns für die Libelle alle 14 Tage  donnerstags um 19 Uhr zu einem ca. 90-minütigen Webinar auf Zoom. Alle 24 Termine werden sowohl im Video- als auch im Audioformat mitgeschnitten und stehen bis zum Ende des Kurses online  zur Verfügung. Die Audiodateien kannst Du zudem herunterladen für die lebenslangen private Nutzung. Beginn der Ausbildung ist der 10. Oktober 2019 (mit vierwöchiger Winterpause). Sie endet am 24. September 2020. Ich bitte Dich aber, Dir vorsichtshalber den 08. und 22. Oktober 2020 ebenfalls freizuhalten. So haben wir zwei Termine in Reserve, falls ich einmal ausfallen sollte.

 

 

Wie hoch ist der Zeitaufwand?

 

90 Minuten jeden zweiten Donnerstag (oder nachträglich, wenn Du mit der Aufzeichnung arbeiten möchtest), dazu ca. 4 Stunden monatlich zum eigenständigen Üben mit Deinen Mitschülerinnen und für die Dokumentation Deiner Übungsfälle. Natürlich kannst Du mehr oder weniger tun, aber dies ist meine Empfehlung, um die bestmöglichen Fortschritte zu erzielen, besonders, wenn Du mit der Tierkommunikation beruflich weitermachen möchtest.

 

 

Wie genau läuft so ein live-Termin?

 

Du erhältst einen Link von mir und dann treffen wir uns live auf Zoom. Das ist eine Plattform mit einer einfachen Oberfläche - man lädt sich kurz etwas herunter und ist dann schon startklar. Hierbei werde überwiegend ich im Video live zu sehen sein, vereinzelt sind die Teilehmerinnen aber eingeladen, einen Fall oder ein Anliegen über die eigene Videofunktion zu teilen. Dies ist jedoch kein Muss und besprechen wir im Einzelfall vorab. Du musst also nicht unbedingt die Haare schön haben!

 

 

Welche technischen Voraussetzungen brauche ich?

 

Du solltest einen normalen Computer (Kamerafunktion optional) besitzen und wissen, wie man Texte im PDF-Format per Email verschickt (letzteres ist nur wichtig, wenn Du vor hast, die Prüfung zu absolvieren). Du brauchst ein Handy mit WhatsApp-Funktion. Zum Üben mit Deinen Mitschülerinnen brauchst Du, je nach dem, wie Ihr arbeiten möchtet, ggf. Videotelefonie durch Skype, Facetime, WhatsApp etc. Ich empfehle zudem ein Paar Kopfhörer und ein Abspielgerät.

 

 

Was für Materialien brauche ich?

Diese Bücher sollten in Deinem Bücherregal oder der Ebooksammlung nicht fehlen: „Gespräche mit Tieren“, „Tiere als sprechende Gefährten“ und „Tiere erzählen vom Tod“ von Penelope Smith (selbst anzuschaffen). Im Kurspreis enthalten sind umfassende Skripte und Übungsbögen zum Download, Übungen im MP3-Format zum Download für den lebenslangen Gebrauch.

 

 

Welche Inhalte werden vermittelt?

 

Du erlernst die Tierkommunikation von der Pike auf. Übst mit Menschen, Deinen Tieren und den Tieren Deiner Übungspartnerinnen, den Tieren aus Deinem Freundeskreis und darüber hinaus. Wenn Du es möchtest und sie einverstanden sind, natürlich. Dabei erfährst Du von mir, wie man mit verschiedenen Situationen umgeht, z.B. Familienzuwachs, Familienzusammenführung, Konflikte, Angst, Missverständnisse, Krankheit, Tod, vermisste Tiere, Urlaub, Umzug, Trauma, Tierschutz, Netzwerkarbeit und vieles mehr. Dabei nutzen wir multimediales Unterrichtsmaterial, Deine wertvollen Fragen und meine 20 Jahre Tierkommunikationserfahrung.

 

 

Was passiert zwischen den Terminen?

 

Zusätzlich zu unseren live-Terminen habt Ihr eine eigene Whatsappgruppe, die gezielt Fragen über die von Euch gewählte Klassensprecherin an mich richten kann. Da könnt Ihr an jedem Werktag zu Bürozeiten mit einer schnellen Antwort von mir rechnen. Zwischen den Terminen sind Eure Gruppen in Untergruppen aufgeteilt, mit denen Ihr intensiv und mit konkreten Übungen von mir weiterarbeitet. Diese Gruppen stellt Ihr selbst zusammen und könnt dabei entscheiden, ob Ihr geographische Nähe zueinander wichtig findet oder Eure Gruppenmitglieder nach anderen Kriterien auswählt. Meine Assistentin Birgit Dose und ich unterstützen Euch dabei gern. Die Erfahrung aus vielen erfolgreichen Webinaren zeigt, dass dieses System ganz toll funktioniert. Und manchmal entstehen Freunschaften fürs Leben.

 

 

Bin ich geeignet für die Ausbildung?

 

Jeder tierliebe Mensch mit dem Wunsch zu einer tieferen Beziehung zu Tieren ist willkommen. Tierkommunikation selbst kann absolut jeder erlernen. Aber wie bei allem, was man lernen kann, gibt es unterschiedliche Level des Könnens, somit ist nicht jede, die die Tierkommunikation erlernt hat, auch eine Tierkommunikatorin. Ich pflege selbst meinen Garten liebevoll und gewissenhaft, bin aber keine Gärtnerin, die anderen professionell weiterhelfen kann. So ist das hier auch. Ob Du geeignet bist, den Beruf der Tierkommunikatorin zu ergreifen, wird von mehreren Faktoren bestimmt, z.B. Deiner Bereitschaft und Fähigkeit, Dich tief einzulassen und an Dir zu arbeiten. Oft ist es hilfreich, wenn man professionelle Ambitionen in Sachen Tierkommunikation hat, bereits eine beratende oder heilende Vorbildung zu haben, aber das ist kein Muss. Sorgfalt, Achtsamkeit, Liebe zu Mensch und Tier sind das wichtigste. Und über den Rest können wir gern persönlich sprechen!

 

 

Warum ist die Prüfung optional?

 

Ob Du an der Prüfung teilnimmst oder nicht, entscheidest Du ganz für Dich. Vielleicht möchtest Du die Tierkommunikation ausschließlich im privaten Rahmen nutzen? Dann brauchst Du keine Prüfung und erhältst von mir nach Abschluss des Jahres eine Teilnahmebscheinigung ohne Zertifikat. Deshalb ist die Prüfung opional. Möchtest Du teilnehmen, meldest Du Dich zu einem individuellen Prüfungstermin an. Zur Beruhigung: Eine Prüfung bei mir findet im kleinen Rahmen statt, achtsam und gut begleitet von tollen Menschen und Tieren. Der Stress, den wir oft mit Prüfungen verbinden, hat hierbei keinen Raum. Und wer weiß - vielleicht merkst Du ja im Laufe des Jahres, dass Du mehr Talent und Leidenschaft für die Arbeit hast als gedacht? Du darfst bis nach dem 20. Live-Termin noch überlegen.

 

 

Wann finden die Prüfungen statt?

 

Wir sprechen Deinen Prüfungstermin individuell ab. Frühestens zwei Wochen nach Kursende, spätestens 12 Wochen danach.

 

 

Was, wenn ich die Prüfung nicht bestehe?

 

Das ist unwahrscheinlich, denn wenn ich Bedenken habe, was Deine Teilnahme betrifft, bespreche ich das vorher diskret mit Dir und wir schauen gemeinsam, wie wir Dich stärken können. Mit anderen Worten: Trittst Du zur Prüfung an, bin ich voller Vertrauen, dass Du sie bestehst. Und falls doch nicht: Eine Wiederholung (einmalig) zu einem späteren Zeitpunkt ist ohne zusätzliche Kosten möglich.

 

 

Was kostet die Ausbildung?**

 

€ 2400/Jahr bei Vollzahlung, ermäßigt: € 1950 oder

12x € 225/Monat (Gesamtpreis € 2700), ermäßigt: Die 2 letzten Raten entfallen oder

18x 165/Monat (Gesamtpreis € 2970), ermäßigt: Die 2 letzten Raten entfallen

Prüfung und Zertifikat (optional): € 360.

 

* Ein ermäßigter Preis kommt zustande, wenn Du bereits meinen 12-Wochen-Intensivkurs bei mir besucht hast oder Du durch besondere Umstände einen günstigeren Preis brauchst. Wende Dich hierzu bitte an mich.

Es gelten die Teilnahmebedingungen, die Du hier nachlesen kannst.

 

 

Was muss ich sonst noch wissen?

 

Die Teilehmerzahl ist bei der Libelle auf 18 beschränkt. Zusätzlich sind vier Assistentinnen (ausgebildete Tierkommunikatorinnen) zur Unterstützung dabei. Bitte beachte die Teilnahmebedingungen und die förmlichen Hinweise zum Widerrufsrecht.