Nicht immer kommen wir zusammen

Seit 2002 führe ich Beratungsgespräche im Kundenauftrag. Eine vierstellige Zahl von Tieren gehört zu meinem Kundenkreis. Viele dieser Tiere und die dazugehörigen Menschen begleite ich über viele Jahre - manchmal vom Jungtier bis zum Senior.

 

Stammkunden sind etwas wunderbares - sie fühlen sich an wie Freunde. Die Arbeit für sie fällt leicht, ihnen zu helfen ist eine besondere Freude. Und tatsächlich sind viele KundInnen und KursteilnehmerInnen, Tiere stets eingeschlossen, inzwischen gute Freunde geworden. Auch bin ich seit Beginn meiner Tätigkeit unentgeldlich für viele TierschützerInnen tätig.

 

Um für sie alle im Notfall tatsächlich rund um die Uhr und innerhalb kürzester Zeit da zu sein, brauche ich Zeit. Aus diesem Grund nehme ich schon seit 2008 nur begrenzte Termine für Einzelberatungen an. Seit 2014 muss ich einen weiteren Gang zurückschalten, denn die intensive Betreuung meiner Ausbildungsgruppen (die mir ein großes Anliegen sind) fordert einen weiteren großen Teil meiner beruflichen Zeit. Aus diesem Grund vergebe ich meine Termine wie folgt:

 

1. An StammkundInnen oder KursteilnehmerInnen mit dringendem Anliegen

2. An StammkundInnen oder KursteilnehmerInnen mit normalem Anliegen

3. An NeukundInnen mit Empfehlung durch StammkundInnen oder KursteilnehmerInnen

4. An NeukundInnen ohne Empfehlung

 

Ich vergebe derzeit keine Termine für vermisste Tiere von NeukundInnen.

 

Wenn also die Wartezeit sehr lang ist (bis zu 14 Wochen) oder ich Dich an Kolleginnen verweisen muss, so geschieht dies nicht aus Desinteresse, sondern weil ich für die, die mir ihre Tiere bereits anvertraut haben, zuverlässig da sein möchte, ohne über meine Grenzen zu arbeiten.

 

Ich bitte um Dein Verständnis!