Mitgliederbereich
Luchs

Kurs 3

Nach unserem dritten Kurstermin hast Du in der großen Gruppe mit Paulchen kommuniziert. Unter Übungen findest Du Tipps, die Hilfe beim Chaos im Kopf bieten und Audios, die Dich beim weiteren Üben unterstützen.

Offene Tierkommunikation

Verabrede Dich mit einer Deiner Übungspartnerinnen. Jede fragt ihr eigenes Tier, ob es bereit wäre, beim Üben der Tierkommunikation zu helfen. Die meisten Tiere unterstützen uns gern dabei, diese Kommunikation auf die bewusste Ebene zu holen. Es wird immer mit einem Tier zur Zeit kommuniziert, von dem Ihr Name, Alter, Aussehen und wie lange es etwa bei seinen Menschen lebt wissen. Dann beginnt gemeinsam eine Kommunikation von 10-20 Minuten. Du kannst für Dich per Kopfhörer das Audio „Beginne den Kontakt“ nutzen, wenn Dir das hilft. Wahrscheinlich erfährt die Person, die zu dem Tier gehört, nicht so viel neues, aber die Verbindung spüren tut gut. Und irgendwas interessantes oder überraschendes taucht auch fast immer auf. Schreibe alles auf, was Du wahrnimmst, bevor Dein Geist es in Frage stellt.
Tauscht Euch anschließend aus und gebt einander ein sorgfältiges und achtsames Feedback.

5 Minuten Fokus

Hängt nochmal 5 Minuten dran zu einer Aktivität, die das Tier liebt. Diese Aktivität wird vorher benannt von dem zu dem Tier gehörenden Menschen. Baden im See z.B. oder Grasen am Wegrand. Schreibe alles auf, was Du wahrnimmst. Diese Übung macht großen Spaß und fällt in der Regel sehr leicht. Gebt einander auch hier wieder ein sorgfältiges und achtsames Feedback.

3 Minuten Magie

Konzentration schwierig? Dann verkürze die oberen Übungen auf 3 Minuten. Widme Dich nur einem Thema in diesen 3 Minuten. Umgebung, Essen, Aktivitäten zum Beispiel. Schreibe alles auf, was Du wahrnimmst, bevor Dein Geist es in Frage stellt. Denk dran: Filter und Rotstift kommen zum Schluss.

Beginne den Kontakt

Habe ggf. Deine Checkliste für die Tierkommunikation sowie den Fragebogen und Schreibzeug zur Hand. Nimm Dir so lange Zeit für die Kommunikation, wie Du möchtest und es Deine Konzentration zulässt. Öffne zwischendurch die Augen, um aufzuschreiben, was Du wahrnimmst. Schließe sie dann wieder, um die Verbindung erneut aufzunehmen. Beende das Gespräch schließlich in dem Bewusstsein, dass alles, was zu Dir gehört, bei Dir bleibt und alles, das zum Tier gehört, beim Tier bleibt.

 

Beginne den Kontakt

Stille im Geist

Diese Meditation braucht keinerlei Vor- oder Nachbereitung. Sie gibt Dir einfach die Gelegenheit, Dich im Leeren des Kopfes zu üben.

 

Stille im Geist

Stelle Dir einen Dialog vor

Das Hilfsmittel der Visualisierung macht diese Übung für viele zu einem Katalysator für die echte Tierkommunikation. Du kannst sie mit einem Mitglied Deiner Tierfamilie durchführen.

 

Stelle Dir einen Dialog vor

Videomitschnitt